Europäische Märkte eröffnen überwiegend im Minus

Friday, 03. September 2021 09:06

Die wichtigsten europäischen Indizes eröffneten am Freitag überwiegend im Minus. Die Anleger bereiten sich unterdessen auf die Veröffentlichung der PMI-Daten für den Dienstleistungssektor vor. Im Laufe des Tages wird auch das Eurostat seinen Bericht über die Einzelhandelsumsätze in der Eurozone für Juli veröffentlichen. Laut einer Umfrage des Ifo-Instituts ist die Zahl der Kurzarbeiter im August in Deutschland deutlich von 1,06 Millionen auf 688.000 Personen gesunken.

Der FTSE 100 war zur Markeröffnung unverändert. Der CAC 40 fiel um 0,26% (Stand: 9:03 Uhr MEZ), mit der Vivendi SA-Aktie auf der Verliererseite mit einem Minus von 0,69%. Der DAX war zur gleichen Zeit unverändert, fiel jedoch ein paar Minuten später um 0,18%, angeführt von der Delivery Hero-Aktie, die um 2,24% sank. Der SMI fiel um 0,11% (Stand: 9:01 Uhr MEZ), während die Partners Group-Aktie 1,16% nachgab. Der ATX verlor zur gleichen Zeit 0,08%, wobei die Aktie von AT&S Austria Technologie & Systemtechnik um 1,19% fiel.

Sowohl der Euro als auch das Pfund Sterling blieben gegenüber dem Dollar unverändert und notierten bei $1,18773 beziehungsweise $1,38287 (Stand: 8:59 Uhr MEZ). Der Dollar war auch gegenüber dem Schweizer Franken unverändert und notierte bei 0,91414 (Stand: 8:59 Uhr MEZ).

Related Links: 
Author:
Breaking the News / TatN