Rohstoffe (Vormittag) - Brent-Ölpreis mit Verlusten / Goldpreis nach Vortagesverlusten wieder etwas erholt

Friday, 17. September 2021 12:25

Die Ölpreise haben am Freitagvormittag nachgelassen. Gegen 12.00 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent 75,25 US-Dollar und somit 0,56 Prozent weniger als am Vortag. Bei der US-Sorte West Texas Intermediate war es ein Minus von 0,69 Prozent auf 72,06 Dollar das Barrel.

Belastet wurden die Ölpreise zuletzt durch den starken US-Dollar, der das schwarze Gold für Anleger außerhalb des Dollarraums relativ verteuert. Zudem erholt sich die Ölproduktion im Golf von Mexiko, nachdem diese wegen zwei Hurrikans in den vergangenen Wochen stark zurückgefahren werden musste.

Der Preis für ein Barrel OPEC-Öl ist am Donnerstag gestiegen und wurde mit 74,17 US-Dollar festgelegt, wie das OPEC-Sekretariat am Freitag in Wien mitteilte. Am Mittwoch war der Preis noch mit 73,78 Dollar angegeben. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis erholt sich nach deutlichen Verlusten wieder etwas. In London kostete die Feinunze (31,19 Gramm) gegen 12.00 Uhr 1.765,14 US-Dollar, was einem Plus von 0,64 Prozent entspricht.

spo/kat

Related Links: 
Author:
APA/spo/kat
Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.