Asiatische Märkte handeln uneinheitlich - Hang Seng fällt um mehr als 2%

Tuesday, 27. July 2021 07:30

Die Aktien im asiatisch-pazifischen Raum haben am Dienstag uneinheitlich gehandelt, weil neue chinesische Vorschriften den Druck auf Technologie- und Bildungsunternehmen erhöhten. Unterdessen nehmen die Spannungen zwischen den USA und China stetig zu, während Nord- und Südkorea bekannt gaben, dass sie planen, die Kommunikationskanäle zwischen den beiden Ländern wiederherzustellen.

Der Nikkei 225 legte um 0,48% zu (Stand: 7:18 Uhr MEZ), während der Dollar 0,16% gegenüber dem Yen verlor und eine Minute später bei 110,2125 Yen notierte. Unterdessen stieg der südkoreanische Kospi Composite um 0,51%, während der australische S&P/ASX 200 um 0,49% höher notierte (Stand: 7:20 Uhr MEZ).

Auf dem chinesischen Festland war der Shenzhen Composite um 0,18% niedriger (Stand: 7:22 Uhr MEZ), während der Shanghai Composite um 0,22% fiel. In Hongkong fiel der Hang Seng um 2,10% (Stand 7:23 Uhr MEZ).

Related Links: 
Author:
Breaking the News / KD