Wirecard verkauft weitere Unternehmensteile in Asien

Monday, 12. July 2021 18:35

Wirecard-Insolvenzverwalter Michael Jaffé meldete am Montag den erfolgreichen Verkauf der indonesischen Gesellschaft PT Prima Vista Solusi mit rund 670 Mitarbeitern an ein einheimisches Unternehmen in dem südostasiatischen Land, berichtet die „Börsen-Zeitung“. Nach dem im April geschlossenen Kaufvertrag sollen nun noch die Anteile an den ebenfalls verkauften Gesellschaften Wirecard e-Money Philippines, Inc. sowie Wirecard (Thailand) Co., Ltd. an Nomu Pay übertragen werden. Die Gesamterlöse belaufen sich demnach mittlerweile auf 600 Mio. Euro.

Wirecard war im Juni in die Insolvenz gerutscht, nachdem sich ein großer Teil des über Dritte abgewickelten Geschäfts in Asien als Luftnummer entpuppt hatte. Bilanzierte 1,9 Milliarden Euro, die angeblich auf Konten dort lagen, existieren offenbar nicht.

Sechs Tochterfirmen von Wirecard in Asien und Australien seien im April dieses Jahres verkauft worden, vier davon an den niederländisch-britischen Investor Finch Capital, der bereits die türkische Tochter übernommen hatte.

Related Links: 
Author:
Breaking the News / ZA