Wall Street eröffnet im Minus

Friday, 18. June 2021 15:30

Am Tag des großen Verfalls herrscht an der Wall Street Mollstimmung. Die wichtigsten Aktienindizes in den Vereinigten Staaten fielen im vorbörslichen Handel am Freitag, nachdem sie zuvor gemischt gehandelt hatten.

An der technologielastigen Nasdaq-Börse sah es zuletzt besser aus, der Auswahlindex NASDAQ100 hatte am Vorabend knapp über den 14.200 Punkten noch einen erneuten Rekord aufgestellt. Am Freitag scheint es aber, als könnten sich die Tech-Aktien den Verlusten nicht entziehen. Laut der neuesten Taxe dürfte der Nasdaq 100 um 0,6 Prozent sinken.

Der Wirtschaftsberater des Weißen Hauses, Jared Bernstein, sagte am Freitag, dass er „besorgt" über die Inflation im Land sei. Die Fed könnte schon 2022 eine Zinserhöhung beschließen, sagte der Präsident der Fed von St. Louis, James Bullard, am Freitag voraus.

Auf Unternehmensseite wartete Adobe Systems (Adobe) vorbörslich mit fast dreiprozentigen Kursgewinnen auf, die Aktien steuern damit auf Rekordniveau zu. Adobe Inc. veröffentlichte am Donnerstag seinen Ergebnisbericht für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2021 und meldete einen Umsatzsprung von 23% auf $3,84 Mrd.

Der Dow Jones fiel um 1,13%, wobei JPMorgan und Chase um 2,18% fielen. Der Nasdaq100 fiel um 0,29%, wobei ASML Holding NV um 2.11% nachgab. Der S&P 500 gab um 0,81% nach, wobei Lincoln National um fiel 3,26%. Der Euro fiel um 0,30% gegenüber dem US-Dollar und wurde für bei $1,18723 gehandelt (Stand: 4:32 pm ET).

Related Links: 
Author:
Breaking the News / ZA