Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer will bis 2030 klimaneutral sein

Tuesday, 10. December 2019 11:02

Der Pharma- und Pflanzenschutzkonzern Bayer will bis 2030 zum klimaneutralen Unternehmen werden. Dafür werde Bayer seine Energieeffizienz steigern, zu 100 Prozent auf Strom aus erneuerbaren Energien umsteigen und die verbleibenden Emissionen so kompensieren, dass Kohlendioxid (CO2) im Boden gespeichert und Artenvielfalt gefördert werde, kündigte das Unternehmen am Dienstag an.

Bayer-Chef Werner Bauman betonte, der Konzern werde seine Nachhaltigkeitsziele mit dem gleichen Nachdruck verfolgen wie seine Finanzziele. Die Nachhaltigkeitsziele würden nicht nur in die Entscheidungsprozesse des Unternehmens, sondern auch in die Vergütungssysteme des Vorstands und des Managements integriert. "Indem wir Nachhaltigkeit zu einem noch wichtigeren Bestandteil unserer Strategie und unserer geschäftlichen Abläufe machen, legen wir die Grundlage für langfristigen wirtschaftlichen Erfolg und leisten gleichzeitig einen positiven Beitrag für die Gesellschaft und die Umwelt", sagte er.

Bayer will außerdem für 100 Millionen Frauen in Ländern mit geringen und mittleren Einkommen die Versorgung mit modernen Verhütungsmitteln zu erschwinglichen Preisen sicherstellen und 100 Millionen Kleinbauern mit Wissen und Partnerschaften unter die Arme greifen./rea/DP/mis

 ISIN  DE000BAY0017

AXC0123 2019-12-10/11:02

Related Links: Bayer AG
Author:
dpa-AFX
Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.