dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Erholung geht weiter

Monday, 19. August 2019 07:33

FRANKFURT (dpa-AFX)

AKTIEN

DEUTSCHLAND: - HÖHER - Der deutsche Aktienmarkt dürfte zum Wochenstart seine Erholung erst einmal fortsetzen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex Dax knapp zwei Stunden vor Handelsstart mit 11 604 Punkten und damit 0,36 Prozent höher als zum Xetra-Schluss am Freitag. Vergangene Woche hatte der Dax unter anderem wegen Sorgen über eine Rezession etwas mehr als ein Prozent verloren und am Donnerstag mit 11 266,48 Punkten den tiefsten Stand seit sechs Monaten erreicht. Zum Wochenausklang konnte sich dann der Dax wegen etwas mehr Zuversicht beim Blick auf eine Lösung des Handelskonflikts zwischen China und den USA etwas erholen.

USA: - ERHOLT - Am Ende einer verlustbringenden Woche ist die Wall Street auf Erholungskurs geblieben. Der vor allem am Montag und Mittwoch tief gefallene Dow Jones Industrial knüpfte am Freitag mit einem Anstieg um 1,20 Prozent auf 25 886,01 Punkte an seine moderaten Gewinne vom Vortag an. Sein Wochenminus konnte er so letztlich auf noch 1,5 Prozent reduzieren.

ASIEN: - IM PLUS - Die Kurse in Asien folgen am Montag den guten Vorgaben der Wall Street vom Freitag. Japans Nikkei 225 notiert 0,67 Prozent höher bei 20 555,98 Punkten, Hongkongs Hang Seng ist 1,96 Prozent stärker bei 26 328,06 Zählern und Chinas CSI 300 gewinnt 1,52 Prozent auf 3766,86 Punkte.

DAX 11.562,74 1,31%

XDAX 11.572,60 1,36%

EuroSTOXX 50 3.329,08 1,41%

Stoxx50 3.063,34 1,10%

DJIA 25.886,01 1,20%

S&P 500 2.888,68 1,44%

NASDAQ 100 7.604,11 1,59%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future 178,58 -0,23%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1091 0,00%

USD/Yen 106,35 0,00%

Euro/Yen 117,95 -0,01%

ROHÖL:

Brent 59,28 +0,64 USD

WTI 55,38 +0,51 USD

/fba

 ISIN  DE0008469008  DE0007203275  DE0008467416

AXC0031 2019-08-19/07:33

Related Links: 
Author:
dpa-AFX
Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.