Chiphersteller STMicro erwartet weiteres Wachstum im vierten Quartal

Thursday, 22. October 2020 08:15

Der Halbleiterhersteller STMicroelectronics erwartet im vierten Quartal eine weitere Verbesserung im Vergleich zu den drei Monaten zuvor. So sollen die Umsätze im Schlussquartal in der Mitte der Spanne im Vergleich zum dritten Quartal um rund 12 Prozent auf 2,99 Milliarden US-Dollar (2,52 Mrd Euro) zulegen, wie das Unternehmen am Donnerstag in Genf mitteilte. Damit erwartet der Infineon-Konkurrent zwar ein schwächeres Wachstum als im dritten Quartal, liegt aber mit seiner Prognose über den Analystenerwartungen. Die operative Marge soll sich ebenfalls verbessern, auf 38,5 Prozent in der Mitte der Spanne.

STMicro hatte bereits Anfang Oktober vorläufige Umsatzzahlen vorgelegt und wegen der guten Entwicklung ein Übertreffen der Jahresprognose in Aussicht gestellt. So stieg der Umsatz im dritten Quartal im Vergleich zum Vorquartal um 27,8 Prozent auf 2,67 Milliarden US-Dollar. Im Vorjahresvergleich ergab sich ein Plus von 4,4 Prozent. Die operative Marge verbesserte sich zum Vorquartal um 1 Prozentpunkt auf 36 Prozent, war aber verglichen mit dem Vorjahr gesunken. Das Unternehmen machte dafür unter anderem den anhaltenden Preisdruck verantwortlich. Unter dem Strich sank der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahr um knapp ein Fünftel auf 242 Millionen Dollar.

Für 2020 geht STMicro nun in der Mitte der Spanne von einem Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr von 4,3 Prozent auf 9,97 Milliarden Dollar aus. Anfang Oktober hatte der Konzern bereits angekündigt, das ursprünglich avisierte Ziel von bis zu 9,65 Milliarden Dollar zu übertreffen./nas/mis/stk

 ISIN  NL0000226223

AXC0068 2020-10-22/08:15

Related Links: STMicroelectronics N.V.Infineon Technologies AG
Author:
dpa-AFX
Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.