Börse Stuttgart-News: Aktien weekly

Friday, 25. September 2020 12:12

Aktien-Marktbericht der Börse Stuttgart

Direkt vom Parkett: Diese Aktien stehen diese Woche im Fokus

Deutschland

Dieser verflixte September: Statistisch betrachtet ist es der mit Abstand schlechteste Börsenmonat, im Schnitt geht's für den DAX immer 1,7% bergab. Auch in diesem Jahr scheint der September seinem Ruf alle Ehre zu machen: Nach den Kurseinbrüchen zu Wochenbeginn notiert er bei aktuell 12.643 Punkten über 3% tiefer als zu Monatsbeginn. Ein Grund sind die steigenden Infektionszahlen: Plötzlich scheinen wieder tiefgreifende Einschränkungen bis hin zu neuen Lockdowns möglich.

Die Allianz (WKN: 840400) erlebte einen wahren Krimi - mit unschönem Ausgang, denn für die Aktie geht es auf Wochensicht -9,5% nach unten. Einerseits litt die Allianz unter einer drohenden Schlappe vor Gericht: Sie muss womöglich für die Kosten behördlich angeordneter Gaststätten-Schließungen im Frühjahr aufkommen, auch wenn das Coronavirus im Versicherungsschutz nicht explizit genannt wird. Für Druck sorgten auch Meldungen aus Großbritannien, wonach dort der Versicherungsmarkt stärker reguliert werden soll. Und zu guter Letzt drücken auch bei der Allianz Sorgen vor neuen Lockdowns und daraus resultierende Kosten auf die Stimmung.

Amerika

Es ging auf und es ging ab: Zwischenzeitlich erreichte der Technologie-Index in dieser Woche die Marke von 11.200 Punkten, um dann einen Rücksetzer auf 10.700 Punkte zu machen. Eine klare Tendenz ist aktuell ohne richtungsweisende Bewegungen nicht erkennbar.

Meistgehandelte US-Aktie der Anleger war in dieser Woche Tesla (WKN: A1CX3T) - die seit Montag bis dato Verluste von 10,3% verzeichnet. Zum einen zeigten sich die Anleger enttäuscht vom „Battery Day“ am Dienstag: Dort kündigte Tesla-Chef Elon Musk zwar an, selbstfahrende E-Autos für nur 25.000 US-Dollar herzustellen. Doch bis zur Umstellung der Fertigung und der Batterie-Technologie müssen sich die Anleger noch mindestens bis 2022 gedulden. Zum anderen sorgten am Mittwoch auch Berichte über technische Probleme bei der Tesla-App, die Kunden mit ihren Autos verbindet, für schlechte Laune.

Asien

Montag und Dienstag hatte der japanische Aktienmarkt feiertagsbedingt geschlossen. Ab dann ging's für den Nikkei in der verkürzten Handelswoche bergab. Er verabschiedet sich mit 23.100 Punkten aus der Woche.

Mit einem Verlust von gut 7% kam Panasonic (WKN: 853666) schwer unter die Räder: Als einer der großen Batterielieferanten für Tesla ließ die Ankündigung des Elektro-Autobauers, mehr eigene Batterien herzustellen, den Aktienkurs von Panasonic kräftig ins Minus rutschen.

Spezialeinblick: Die 5 größten DAX-Tagesverluste

Der Fall Wirecard hat Privatanleger und institutionelle Investoren gleichermaßen auf dem falschen Fuß erwischt und für viel Aufregung gesorgt - doch ein Blick in die Geschichtsbücher offenbart: In der Historie des DAX finden sich weitere Tagesverluste in ähnlicher Größenordnung.

Zum Artikel: https://www.boerse-stuttgart.de/de-de/nachrichten/uebersicht/marktbe richte/groesste-verluste-dax/

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH, www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

AXC0155 2020-09-25/12:12

Related Links: 
Author:
BOERSE STUTTGART GMBH
Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.