Roche betont gestiegene Zuversicht am Investorentag

Monday, 14. September 2020 17:02

Beim Pharmakonzern Roche ist der Druck durch Nachahmerprodukte seit Jahren ein heißes Thema. Für die drei wichtigsten Umsatzbringer Avastin, Mabthera und Herceptin ist der Patentschutz abgelaufen und Nachahmerprodukte sorgen für Umsatzeinbussen. Wie der Pharma-Chef Bill Anderson am Montag auf dem virtuellen Investorentag allerdings erneut klar macht: Dank der neueren Produkte werde man diese Einbußen mehr als wettmachen und so weiteres Wachstum erzielen.

"Seit dem letzten Investorentag vor einem Jahr ist unsere Zuversicht, die zu erwartenden Lücken auszugleichen, nur noch stärker geworden", sagte Anderson. Er untermauerte seine eigene Zuversicht denn auch mit den aktuellen Konsensschätzungen. Innerhalb eines Jahres seien die Analysten mit Blick auf das Umsatzpotenzial der jüngeren Produkte noch zuversichtlicher geworden, während sie die zu erwartende Umsatzlücke weiterhin auf 9,6 Milliarden Franken beziffern./hr/ra/AWP/fba

 ISIN  CH0012032048

AXC0302 2020-09-14/17:02

Related Links: Roche Holding
Author:
dpa-AFX
Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.