dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 12.08.2020 - 15.15 UHR

Wednesday, 12. August 2020 15:20

ROUNDUP: Freenet will bei Schweizer Sunrise milliardenschwer Kasse machen

HAMBURG - Der Mobilfunkanbieter Freenet will mit dem geplanten Verkauf seiner Anteile am Schweizer Mobilfunker Sunrise eine Milliardensumme einstreichen. Im Zuge eines Übernahmeangebots des US-Kabelkonzerns Liberty Global will Freenet seinen Anteil von 24,4 Prozent an den Schweizern abgeben, wie sie am Mittwoch in Hamburg mitteilten. Seit Jahren bahnt sich eine Fusion auf dem Schweizer Telekommarkt an - beim letzten Versuch war es aber gerade das Freenet-Management gewesen, das sich querstellte.

Tesla kündigt Aktiensplit an - Kurs schießt nach oben

PALO ALTO - Der US-Elektroautobauer Tesla hat einen Aktiensplit angekündigt. Aktionäre erhielten für je ein Papier vier weitere Anteilscheine als Dividende, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Damit solle es mehr Angestellten und Investoren ermöglicht werden, Aktionär zu werden. Wirksam werden soll das Verfahren am 31. August.

ROUNDUP/Weniger Stromverbrauch in Corona-Krise: Eon senkt Jahresprognose

ESSEN - Geschlossene Fabriken, weniger Industrieproduktion: Die Corona-Krise macht sich auch beim Energiekonzern Eon bemerkbar. Der Dax -Konzern blickt etwas pessimistischer auf 2020. Wegen einer geringeren Nachfrage musste der Netzbetreiber bereits beschafften Strom im zweiten Quartal wieder verkaufen. Zudem legte der Konzern Geld für mögliche Zahlungsausfälle von Kunden beiseite. Inklusive dieser Effekte rechnet Eon für 2020 mit coronabedingten Belastungen von 300 Millionen Euro, bleibt mittelfristig aber zuversichtlich und geht davon aus, einen Teil in den kommenden Jahren wieder reinholen zu können. Die Aktien sank im frühen Handel um 0,91 Prozent.

ROUNDUP 2: Bechtle verdient in Corona-Krise überraschend viel - Prognosen stehen

NECKARSULM - Der IT-Dienstleister Bechtle hat im zweiten Quartal trotz der Corona-Krise überraschend viel Gewinn gemacht. Im Onlinehandel mit IT-Produkten bekam Bechtle - wie von Unternehmenschef Thomas Olemotz im Mai insgesamt angekündigt - die Kaufzurückhaltung von Kunden deutlich zu spüren. Beim Management von IT-Systemen in Firmen und Behörden konnte Bechtle aber weiter punkten.

ROUNDUP: Autozulieferer Leoni rutscht in Corona-Krise tiefer in die roten Zahlen

NÜRNBERG - Die Folgen der Corona-Krise haben den ohnehin angeschlagenen Autozulieferer Leoni im zweiten Quartal schwer belastet. Unter dem Strich stand ein Verlust von 123 Millionen Euro, wie der im Nebenwerteindex SDax notierte Kabel- und Bordnetzspezialist am Mittwoch in Nürnberg mitteilte. Leoni hatte bereits im ersten Quartal und auch im Vorjahreszeitraum rote Zahlen geschrieben. Das Minus fiel nun nochmals erheblich größer aus. Schon im vergangenen Jahr litt der mitten im Umbau steckende Autozulieferer unter der mauen Autokonjunktur und teils auch unter hausgemachten Problemen, nun kommt auch noch die Pandemie hinzu.

ROUNDUP 2: Evotec bestätigt Prognose - Höhere Ausgaben für Forschung

HAMBURG - Der Wirkstoffforscher Evotec hat trotz coronabedingter leichter Verzögerungen bei Meilensteinzahlungen und Vertragsabschlüssen die Umsatz- und Gewinnprognose für 2020 bestätigt. Die Covid-19-Pandemie habe weiter keine wesentlichen Auswirkungen auf die finanzielle und strategische Entwicklung, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Hamburg zur Vorlage der Halbjahreszahlen mit. An der Börse nahmen die Anleger derweil Gewinne mit.

ROUNDUP: Talanx warnt nach Gewinneinbruch vor weiteren Corona-Schäden

HANNOVER - Der Versicherungskonzern Talanx (HDI) warnt nach einem Gewinneinbruch im zweiten Quartal vor weiteren Schäden durch die Coronavirus-Pandemie. "Wir werden uns auf eine Corona-Belastung im zweiten Halbjahr einstellen müssen, von der wir noch nicht sagen können, wie hoch sie ausfällt", sagte der scheidende Finanzvorstand Immo Querner bei der Vorlage der Zwischenbilanz am Mittwoch in Hannover. Wer sage, "wir machen jetzt einen Deckel drauf und sind durch", handle "unseriös". Zu einer neuen Gewinnprognose für 2020 sah sich der Vorstand weiterhin nicht in der Lage.

ROUNDUP: Deutsche Pfandbriefbank sieht sich für Krise gerüstet - Aktie legt zu

MÜNCHEN - Die Deutsche Pfandbriefbank (PBB) rechnet trotz drohender Kreditausfälle durch die Corona-Krise in diesem Jahr mit schwarzen Zahlen. Für den Finanzierer von Gewerbeimmobilien dürfte das zweite Halbjahr besser laufen als das erste, sagte Vorstandschef Andreas Arndt in einer Telefonkonferenz am Mittwoch in München. Für weitere pauschale Abschreibungen auf gefährdete Kredite sieht der Manager derzeit keinen Anlass. Das Filialsterben im Einzelhandel und der Trend zum Home Office könnten allerdings auch Folgen für die kreditgebenden Banken haben.

ROUNDUP: Gea hält an Mittelfristzielen fest und legt beim Nettogewinn kräftig zu

DÜSSELDORF - Der im Umbau steckende Maschinen- und Anlagenbauer Gea hält trotz der Corona-Krise an seinen Mittelfristzielen fest. Der Konzern sei nach wie vor davon überzeugt, seine mittelfristigen Finanzziele zu schaffen, betonte Unternehmenschef Stefan Klebert am Mittwoch in Düsseldorf bei der Vorlage ausführlicher Zahlen für das zweite Quartal. Demnach soll bis 2022 der Umsatz jährlich zwischen zwei und drei Prozent zulegen und die um Kosten für den Umbau bereinigte Marge des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) auf 11,5 bis 13,5 Prozent steigen. Ungeachtet dessen werde allerdings auch die zweite Jahreshälfte 2020 schwierig bleiben, mahnte der Chef des MDax-Konzerns.

ROUNDUP: Hafenkonzern HHLA mit Gewinn- und Umsatzeinbruch

HAMBURG - Der Hamburger Hafenbetreiber HHLA hat im zweiten Quartal durch die Corona-Krise deutliche Einbußen hinnehmen müssen. Unter dem Strich brach der Gewinn nach Minderheiten um 84 Prozent auf 3,97 Millionen Euro ein, wie das Unternehmen am Mittwoch in Hamburg mitteilte. Die Pandemie habe die Ertragslage wesentlich beeinflusst, hieß es weiter.

Weitere Meldungen

-Rhön-Klinikum benennt nach Übernahmekampf Vorstände

-ROUNDUP: Tui soll aufgestockte Milliardenhilfe gegen Corona-Einbrüche bekommen

-ROUNDUP: Facebook geht gegen 'Blackface' und antisemitische Stereotypen vor

-Firefox-Entwickler Mozilla streicht rund ein Viertel der Jobs

-KfW in Corona-Krise mit Kredit-Rekordvolumen

-Amazon baut neues Logistikzentrum bei Gera - bis zu 1000 Jobs

-Kabinen-Gewerkschaft Ufo empfiehlt Zustimmung zu Lufthansa-Sparpaket

-Freenet steigert Betriebsgewinn etwas

-Einbruch in der Autoindustrie belastet Stahlkonzern Salzgitter

-Mehr Umsatz, weniger Gewinn: Allianz Deutschland übersteht Corona mit Blessuren

-Medien: Behörde gab Hinweise zu Wirecard nicht weiter

-Just Eat Takeaway liefert dank der Corona-Pandemie deutlich mehr aus

-Netzwerkausrüster Ericsson punktet im 5G-Geschäft - 100. Vertrag

-Gaming-Riese Tencent profitiert von der Corona-Krise°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/mis

AXC0258 2020-08-12/15:20

Related Links: Bechtle AGfreenet AGEvotec SELeoni AGSunrise Communications Group AGHamburger Hafen und Logistik AGLiberty Latin America Ltd.Tesla Inc.E.ON SEGEA Group AGDeutsche Pfandbriefbank AGTalanx AG
Author:
dpa-AFX
Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.