Online-Marktplatzbetreiber Scout24 wagt trotz Corona-Krise wieder Jahresprognose

Thursday, 13. August 2020 07:58

Der Online-Marktplatzbetreiber Scout24 traut sich trotz der Corona-Krise wieder eine Jahresprognose zu. Demnach peilt das im MDax notierte Unternehmen beim Umsatz für 2020 nun Erlöse auf Vorjahresniveau an. Die Marge des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit (Ebitda) soll um die 60-Prozent-Marke liegen, wie der Konzern am Donnerstag in München mitteilte.

Im Frühjahr hatte das Unternehmen den milliardenschweren Verkauf seiner Portale Autoscout24, FinanceScout24 und Finanzcheck abgeschlossen. Im fortgeführten Geschäft - also Immoscout24 - verzeichnete Scout24 im zweiten Quartal einen Umsatz von 83,9 Millionen Euro und damit 3,5 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Der Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit sank um 6,2 Prozent auf 50,3 Millionen Euro. Scout24 spürte im zweiten Quartal die Auswirkungen der Pandemie. Dennoch habe sich der Immobilienmarkt "sehr robust gezeigt" und das erste Halbjahr die "Widerstandsfähigkeit des Geschäftsmodells" von Scout24 bewiesen, hieß es./eas

/stk

 ISIN  DE000A12DM80

AXC0097 2020-08-13/07:58

Related Links: Scout24 AG
Author:
dpa-AFX
Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.