Laschet zu Kohleausstieg: Machen beim Klimaschutz Tempo

Friday, 03. July 2020 15:50

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat nach den Beschlüssen zum schrittweisen Kohleausstieg den Beitrag des Landes für den Klimaschutz betont. "Nordrhein-Westfalen geht voran beim Kohleausstieg. Wir bereiten Zukunftstechnologien den Weg und machen beim Klimaschutz Tempo", sagte Laschet am Freitag.

Bis 2030 leiste NRW den bei weitem größten Beitrag zur CO2-Einsparung. Das Land übernehme 70 Prozent der zu reduzierenden Braunkohle-Kapazitäten. Mit dem Erhalt des Hambacher Forsts blieben rund 1,1 Milliarden Tonnen Braunkohle im Boden - das bedeute eine Verminderung der Treibhausgas-Emissionen um mehr als eine Milliarde Tonnen CO2 auf lange Sicht.

Beschäftigte und Unternehmen bekämen Planungssicherheit für Jahre und Jahrzehnte. Vor allem aber erhalte die Region eine Perspektive für die Zeit nach der Braunkohle. "Das ist ein guter Tag für ganz Nordrhein-Westfalen", stellte Laschet laut einer Mitteilung fest. Umweltverbände kritisierten, der Ausstieg komme viel zu spät.

Bundestag und Bundesrat haben am Freitag den schrittweisen Kohleausstieg in Deutschland bis spätestens 2038 beschlossen. Außerdem wurde ein Gesetz beschlossen, das Hilfen von 40 Milliarden Euro für die Kohleländer vorsieht./sil/DP/nas

 ISIN  DE0007037129

AXC0244 2020-07-03/15:50

Related Links: RWE AG
Author:
dpa-AFX
Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.