dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 12.05.2020 - 15.15 Uhr

Tuesday, 12. May 2020 15:20

ROUNDUP 3/Eon: Kein Preisschock durch Homeoffice - Warnung vor hoher EEG-Umlage

ESSEN - Der Stromverbrauch der Privathaushalte ist durch die Arbeit im Homeoffice nach Einschätzung des größten deutschen Energieversorgers Eon nur leicht gestiegen. Einen großen Strompreisschock bei der nächsten Rechnung müssten die Verbraucher deshalb nicht befürchten. "Das wäre völlig überraschend", sagte Eon-Vorstandschef Johannes Teyssen am Dienstag bei der Präsentation der Geschäftszahlen für das erste Quartal 2020.

ROUNDUP 2: Thyssenkrupp häuft noch mehr Verluste an - Aktie bricht ein

ESSEN - Der in der Krise steckende Stahl- und Industriekonzern Thyssenkrupp ist im zweiten Quartal des bis Ende September laufenden Geschäftsjahres 2019/20 noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Die negativen Folgen der Corona-Pandemie belasteten vor allem das Automobil- sowie das Stahlgeschäft. Dazu machten sich Kosten für die Neuausrichtung bemerkbar. Besserung ist nicht in Sicht.

ROUNDUP: US-Investor KKR sichert sich Anteile an ProSiebenSat.1 - Kurssprung

UNTERFÖHRING - Der US-Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts (KKR) baut seine Investments in der deutschen Medienbranche aus und hat sich nun auch Anteile an ProSiebenSat.1 gesichert. "Wir sind davon überzeugt, dass das Unternehmen am Kapitalmarkt derzeit unterbewertet ist", sagte KKR am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Nach Angaben von ProSiebenSat.1 hält KKR nun 5,21 Prozent der Aktien.

ROUNDUP: Deutsche Post steigert Umsatz trotz Corona-Krise - Aktie legt zu

BONN - Die Deutsche Post hat ihrem Umsatz im ersten Quartal trotz der Corona-Krise überraschend gesteigert. Die Erlöse legten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp ein Prozent auf fast 15,5 Milliarden Euro zu, wie der Dax-Konzern am Dienstag bei der Vorlage ausführlicher Zahlen in Bonn mitteilte. Damit übertraf die Post die Schätzungen von Analysten leicht.

ROUNDUP: Ausfall von Großveranstaltungen trifft Allianz - Aktie am Dax-Ende

MÜNCHEN - Die Corona-Krise kommt Europas größten Versicherer Allianz teuer zu stehen. Im ersten Quartal schlugen die Schäden und die Marktturbulenzen bereits mit rund 700 Millionen Euro zu Buche. Und Finanzchef Guilio Terzariol erwartet, dass vor allem durch den Ausfall von Großveranstaltungen noch einige Belastungen hinzukommen. Auch in der Lebens- und Krankenversicherung sowie im Fondsgeschäft dürfte der Konzern seine ursprünglichen Gewinnpläne verfehlen. Nachdem der Vorstand sein Gewinnziel für 2020 erst Ende April zurückgezogen hatte, wagte er auch bei der Vorlage der Quartalsbilanz am Dienstag keine neue Prognose.

ROUNDUP: Teamviewer steigert Geschäfte in Corona-Krise deutlich - Aktie zieht an

GÖPPINGEN - Der Softwareanbieter Teamviewer hebt wegen der starken Nachfrage nach Fernwartungs- und Homeoffice-Software in der Corona-Krise seinen Jahresausblick an. Die Anzahl zahlender Kunden konnte das Unternehmen aus Göppingen im ersten Quartal deutlich steigern, die über Abonnements erwarteten Einnahmen kletterten sogar noch stärker, als Teamviewer im März bereits in Aussicht gestellt hatte. Nun dürften Umsatz und operativer Gewinn im laufenden Jahr höher ausfallen. Die zuletzt stark gelaufene Aktie gab nach Handelsstart zunächst nach, drehte dann aber in die Gewinnzone.

ROUNDUP: ArcelorMittal zapft Kapitalmarkt an - Aktie taucht ab

LUXEMBURG - Der hoch verschuldete belgisch-indische Stahlkonzern ArcelorMittal will sich bei seiner geplanten Beschaffung von zwei Milliarden Dollar einen wesentlichen Teil mit neuen Aktien besorgen. 750 Millionen Dollar sollen über die sofortige Ausgabe neuer Aktien vom Finanzmarkt beschafft werden, die restlichen 1,25 Milliarden Dollar sollen aus einer Pflichtwandelanleihe kommen, teilte der Thyssenkrupp-Konkurrent am Dienstag in Luxemburg mit.

Bafin durchleuchtet Sonderprüfungsbericht zu Wirecard

FRANKFURT - Die deutsche Finanzaufsicht Bafin nimmt die Aussagen des Zahlungsdienstleisters Wirecard vor Veröffentlichung des Sonderprüfungsberichts genauer unter die Lupe. Die Bafin analysiere mit Hochdruck den KPMG-Bericht und ob es im Vorfeld irreführende Angaben der Wirecard AG gegeben habe. "Sobald wir Anhaltspunkte dafür finden, werden wir unverzüglich Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft stellen", sagte Elisabeth Roegele, Chefin der Bafin-Wertpapieraufsicht, am Dienstag.

Lasertechnik-Spezialist LPKF mit Auftrag aus Japan - Aktie schnellt hoch

GARBSEN - Der Laserspezialist LPKF kann sich über einen Lizenzvertrag für seine Technologie zur Glasbearbeitung freuen. Mit der japanischen Nippon Electric Glass sei ein Vertrag über die Nutzung seiner so genannten LIDE-Technologie zur Herstellung von Deckglas, Substratglas und anderen Glaskomponenten für die Displayfertigung geschlossen worden, wie LPKF am Dientag in Garbsen mitteilte. In diesem Rahmen hätten die Japaner ein erstes Vitrion-System zur Auslieferung noch im laufenden Quartal gekauft. Finanzielle Details wurde nicht genannt. Die LPKF-Aktien schossen gegen Mittag auf ein Plus von 11 Prozent nach oben.

ROUNDUP: Aareal Bank baut auf Erholung der Wirtschaft im nächsten Jahr

WIESBADEN - Die Corona-Krise hat den Immobilienfinanzierer Aareal Bank im ersten Quartal deutlich getroffen. Wegen hoher Rückstellungen für zu erwartende Kreditausfälle konnte sich die Bank unter dem Strich nur knapp in der Gewinnzone halten. Vorstandschef Hermann Merkens zeigte sich jedoch zuversichtlich, das Jahr 2020 mit einem "deutlich positiven Betriebsergebnis" abzuschließen. Der Manager erwartet, dass sich das weltweite Wirtschaftsgeschehen ab Mitte des Jahres kontinuierlich normalisiert - und sich im Jahr 2021 deutlich erholt. So sei die Bank heute deutlich besser aufgestellt als vor der Finanzkrise 2007/2008, sagte Merkens bei der Vorlage der Quartalszahlen am Dienstag in Wiesbaden.

ROUNDUP: Fraport-Chef stellt sich auf lange Durststrecke ein - Stellenabbau

FRANKFURT - Fraport -Chef Stefan Schulte stellt sich infolge der Corona-Krise auf eine jahrelange Durststrecke im Passagierverkehr ein. Möglicherweise werde 2023 ein "Jahr Null" mit einer neuen Normalität erreicht. Dann werde es aber wohl immer noch 15 bis 20 Prozent weniger Fluggäste geben als im Jahr 2019, sagte der Chef des Frankfurter Flughafenbetreibers am Montagabend in einer Videokonferenz mit dem Internationalen Club Frankfurter Wirtschaftsjournalisten. Den Bau des dritten Passagierterminals im Süden des Airports will er nicht drosseln. Um einen Stellenabbau kommt der MDax -Konzern aus seiner Sicht aber nicht herum.

ROUNDUP: Vodafone toppt Umsatzerwartungen dank Unitymedia-Kauf - Aktie gefragt

LONDON - Der britische Mobilfunker Vodafone ist im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/2020 dank der Unitymedia-Übernahme wieder gewachsen. Die Erlöse stiegen gegenüber dem Vorjahr unerwartet deutlich um drei Prozent auf 44,97 Milliarden Euro, wie der Deutsche-Telekom-Konkurrent am Dienstag in London mitteilte. Der bei Analysten besonders im Blick stehende Serviceumsatz - also dem Erlös ohne Einnahmen aus dem Verkauf von Geräten - legte auf vergleichbarer Basis um 0,8 Prozent zu. Dabei rechnet das Unternehmen Zu- wie Verkäufe und Wechselkurseffekte heraus.

ROUNDUP: Ströer spürt Folgen der Corona-Krise im zweiten Quartal - Aktie fällt

KÖLN - Der Werbevermarkter Ströer bekommt im laufenden zweiten Quartal die Auswirkungen der Corona-Krise zu spüren. Die Umsatzerlöse entwickelten sich aufgrund der Virus-Pandemie deutlich unter den Vorjahreswerten, teilte das Unternehmen am Dienstag in Köln mit. Besonders stark sei das Segment Außenwerbung getroffen.

Weitere Meldungen

-BVB-Lizenzspielerchef Kehl: 'Ungewöhnlichstes Derby der Geschichte'

-Ölgigant Saudi Aramco mit Gewinneinbruch

-Lufthansa-Tochter Brussels Airlines will bis zu 1000 Jobs streichen

-ROUNDUP: Cewe setzt in der Corona-Krise auf Fotobücher

-Buchungssystem-Anbieter Amadeus IT leidet unter Corona-Krise

-Französischer Versorger Engie von warmem Wetter und Corona belastet

-Strahlentechnikspezialist Eckert & Ziegler bestätigt Prognose

-Alstom will Fusion mit Bombardier-Zugsparte 2021 abschließen

-Immobilienverwalter Corestate verdient wegen Corona-Krise deutlich weniger

-Bürgerinitiative kritisiert Altmaier-Vorschlag zu Windparks

-ROUNDUP: Twitter geht härter gegen Tweets mit falschen Corona-Infos vor

-ROUNDUP: Hauptaktionär Porsche SE erhöht VW-Anteile - Gewinn stürzt ab

-Ryanair-Chef nennt britische Quarantäne-Pläne idiotisch

-Boeing-Chef: Große US-Airline könnte aus dem Geschäft gehen

-ROUNDUP 2: Tesla bricht Corona-Regeln mit Produktionsstart in Kalifornien

-Online-Handel fasst nach Corona-Delle wieder Tritt

-ROUNDUP: Corona-Krise trifft Hafenkonzern HHLA schwer - Aktie am SDax-Ende

-Autoverkäufe in Russland in Corona-Krise eingebrochen

-Allianz will Corona-Hilfe für Firmenkunden ausbauen

-Hochtief verdient wegen der Corona-Krise weniger

-ROUNDUP: Ryanair fliegt 40 Prozent ab Juli - Weniger Jobs auch in Deutschland°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/mis

AXC0309 2020-05-12/15:20

Related Links: 
Author:
dpa-AFX
Copyright APA/dpa-AFX. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA/dpa-AFX ist nicht gestattet.